Im Rahmen der Rovinjer Tage vom 6. bis 9. April fand am 7. April in der Gäublickhalle in Gebersheim ein Partnerschaftskonzert der „Banda d’ottoni Rovigno“, des Musikverein Lyra Eltingen und der Stadtkapelle Leonberg statt.

Nach den Begrüßungsworten durch Oberbürgermeister Schuler spielte zuerst das Projektorchester aus den beiden Leonberger Musikvereinen abwechselnd unter der musikalischen Leitung von Herward Heidinger und Erwin Gutmann. In gemeinsamen Proben wurden Oregon von Jacob de Haan, Mary Poppins sowie The Return von Markus Götz einstudiert. Diese Stücke wurden speziell für Blaskapellen komponiert und machten mit einer Besetzung von ca. 50 Musikern sowohl den Zuhörern als auch den aktiven Musikern viel Spaß.
Danach nahm die Stadtkapelle aus Rovinj unter der Leitung von Guiseppe Bartoli die ca. 180 Zuhörer auf eine Reise durch die Rock- und Pop-Geschichte der letzten fünf Jahrzehnte mit. In den rockigen Titeln von Deep Purple, Stevie Wonder, Bon Jovi und der Creedence Clearwater Revival Band konnten unterschiedlichste Solisten an der Trompete und am Saxophon ihr Können unter Beweis stellen.
Zum Abschluss des zweistündigen Konzerts traten die drei Kapellen gemeinsam auf und präsentierten mit „Alte Kameraden“ einen traditionellen deutschen Marsch und mit „A Figarola“ ein Stück das vom Rovinjer Dirigenten Bartoli arrangiert wurde.

Nach dem gelungenen Gemeinschaftskonzert, das die 27-jährige Partnerschaft der beiden Städte eindrucksvoll unterstrichen hat, sind die Musiker und die Delegation der beiden Städte zum gemeinsamen Abendessen ins Sportheim in Gebersheim eingeladen worden.