Der Musikverein Stadtkapelle Leonberg e.V. nahm am 18. Februar 2017 an einem internationalen Wertungsspiel in Prag teil und erhielt dabei die Note „gut“.

 

 

Die Teilnahme kam auf Initiative des langjährigen musikalischen Leiters Erwin Gutmann zustande. „Eine regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben im In- oder Ausland motiviert die Musiker im Orchester, dokumentiert den Leistungsstand und stärkt die Gemeinschaft“, so Gutmann. „Wir haben uns in den letzten Wochen intensiv auf das Wertungsspiel vorbereitet und sind jetzt gut vorbereitet“ gab sich Gutmann bereits im Vorfeld optimistisch. Um eine objektive Bewertung vornehmen zu können gab der Veranstalter vor, 5 Musikstücke aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen der Jury zu präsentieren. Die Stadtkapelle hatte mit „Oregon“ von Jacob de Haan ein modernes Stück für Blasorchester präsentiert. Darin wurde musikalisch die Eisenbahnfahrt durch den nordwestlichen Bundesstaat Amerikas über die Northern Pacific Railroad beschrieben. In dieser abenteuerlichen Fahrt in die Vergangenheit sind dem Zuhörer Cowboys, Indianer, Goldgräber und Planwagen mit Pferden begegnet. Die „Moravian Impressions“ von Pavel Stanek war das Pflichtstück. Der Komponist malte darin mit den Klangfarben des Blasorchesters drei eindrucksvolle Bilder Mährens. Mit der „Titus Ouvertüre“ von W.A. Mozart deckte das Orchester den klassischen Bereich ab. Eine besondere Herausforderung lag hierbei im Arrangement für Blasorchester. Die Streichinstrumente wurden von Blasinstrumenten ersetzt und mussten dabei weich und voll klingen. Der Titel „The Return (Adventure2)“ von Markus Götz ist eine fiktive Filmmusik aus dem Jahre 2015. Er beschreibt die Abenteuer eines Helden im Urwald, wo er gefährlichen Tieren begegnet, Hindernisse überwinden muss und dabei immer wieder sein Leben gefährdet. Sehnsuchtsvoll träumt er von einer entfernten Geliebten, die offensichtlich eine orientalische Prinzessin zu sein scheint.

Dieses „Prag-Programm“ wird der Musikverein Stadtkapelle Leonberg e.V. auch bei seinem Frühjahrskonzert am 20. Mai 2017 in der Stadthalle Leonberg präsentieren.

Insgesamt nahmen 10 Orchester aus Tschechien, Italien, Lettland, Ungarn, Polen und Deutschland an dem Wettbewerb teil.

Die 39 Musiker des Musikverein Stadtkapelle Leonberg e.V. startet am 17.2. in Leonberg und gaben bereits um 15:30 Uhr ein Konzert in der Nikolauskirche in Prag. Neben der Stadtkapelle gaben auch die anderen am Wettbewerb teilnehmenden Orchester je ein halbstündiges Konzert. Im Anschluss wurden die Orchester von Vertretern der Stadt empfangen. Das Wertungsspiel fand für die Stadtkapelle Leonberg am Samstagvormittag im Kongresssaal des „Orea Hotel Olympia“ in Prag statt.

Nach dem Mittagessen hat der Veranstalter einen 2-stündigen Stadtrundgang organisiert um den Leonberger Musikern die Prager Altstadt und die Karlsbrücke näher zu bringen.

Die Preise wurden den Teilnehmern am Abend im Rahmen eines Konzerts der Prager Burgwache und des Tschechischen Polizei Musikcorps verliehen. Beendet wurde der offizielle Teil durch einen gemeinsam von allen Teilnehmern gespielten Marsch.

Bevor es am Sonntagnachmittag wieder gen Heimat ging, haben sich die Leonberger Musiker die Prager Burg auf dem Hradschin zeigen lassen sowie den „Weg der Könige“ durch das Mala Strana Viertel (kleine Nachbarschaft) und über die Karls-Brücke zurück in die Altstadt.